Der ideale Augenblick

VOM BAUM ZUR ÖLMÜHLE

Die geernteten Oliven werden sofort zur Ölmühle transportiert, wo sie innerhalb von 24 Stunden nach der Ernte vom Baum gemahlen werden. Anschließend wird der durch Mahlen entstandene Olivenbrei in einem Pressvorgang bei Temperaturen von maximal 27 ºC weiterverarbeitet, und danach erfolgt die Ölgewinnung mit einem Dekanter oder einer Zentrifuge. Bei diesem ganzen Prozess kommen keine chemischen Substanzen oder Verfahren, die die Zusammensetzung des Olivenöls verändern könnten, zum Einsatz. Dadurch stellen wir die Gewinnung eines Olivenöls von allerbester Qualität sicher, das alle seine physikalisch-chemischen und organoleptischen Eigenschaften bewahrt. Nun wird das Olivenöl in unseren Keller befördert, wo es unter allerbesten Lagerbedingungen und in einer angemessenen Temperatur in Edelstahltanks mit kegelförmigem Boden reifen (dekantieren) kann. Bei diesem Vorgang trennt sich während des ersten Monats das sich noch im Olivenöl befindliche restliche Fruchtwasser. Dadurch wird eine Filterung des Olivenöls überflüssig, das auf diese Weise mehr Polyphenole, die für die Gesundheit so wichtig sind, bewahrt. Als letzter Schritt – und nur auf Bestellung – füllen wir unser Olivenöl in undurchsichtige Glasflaschen ab, um es vor Licht und Oxidierung zu schützen; in der Flasche lässt sich das Olivenöl besser konservieren.